FairFair Info

Bio Street Food, Eco Fashion and Design Market for Sustainable Products

Nach dem Erfolg der Vorjahre – 2017 zählte man über 5.000 Besucher – lädt BIORAMA, das Magazin für nachhaltigen Lebensstil, von 25. bis 27. Mai 2018, bereits zum sechsten Mal zur BIORAMA FAIR FAIR. Die Messe für nachhaltigen Konsum wird heuer wieder – zum zweiten Mal in der Creau – ein breitgefächertes Spektrum von Produkten präsentieren, die allesamt nicht nur gut aussehen oder schmecken, sondern auch mit bestem Gewissen konsumiert werden können.

Der Shop, der an morgen denkt: sorgsam.com

Montag, 25. Juni 2012

Alle Aussteller der Biorama Fair Fair  in einer Serie:  Der Online-Shop sorgsam.com. Der Online-Shop sorgsam.com bietet eine großen Auswahl an fair gehandelten Produkten. Von Taschen über Accessoires bis zu Haushaltsartikeln und Papeterie. Allen Produkten gemein ist, dass sie von Herstellern stammen, die sich der Nachhaltigkeit verschrieben haben. So etwa das Unternehmen coll.part, das seine Produkte… weiterlesen »

weiterlesen

Sozial meets bio: Anzüglich

Freitag, 22. Juni 2012

Alle Aussteller der Biorama Fair Fair in einer Serie: Der Green-Fashion Shop Anzüglich Hier werden Funktionalität, Design, Kreativität und etwas Verrücktheit kombiniert. Und das alles auf Basis von nachhaltigen, sozial verantwortungsvollen und umweltfreundlichen Prinzipien. Der Mix aus traditionellen Schnitten und außergewöhnlichen Materialien machen jedes Kleidesstück zu etwas ganz Besonderem. Anzüglich hat auch ein Sozialprojekt ins Leben… weiterlesen »

weiterlesen

Organic haircare: less is more

Freitag, 22. Juni 2012

Alle Aussteller der Biorama Fair Fair in einer Serie: Die Haircare-Linie less is more. Less is more hat alles was das Haar begehrt. Die Salonlinie vereint Funktionalität, Gesundheit, Umweltschutz und Genuss. Alle Produkte werden aus Zutaten hergestellt, die vollständig und biologisch abbaubar sind. Es wird darauf geachtet die Rohstoffe aus nachhaltiger Produktion zu beziehen. Die Shampoo-… weiterlesen »

weiterlesen

Mode aus Fallschirmen: KM/A

Freitag, 22. Juni 2012

Alle Aussteller der Biorama Fair Fair in einer Serie: Das Mode-Label KM/A. Katha Harrer, die Gründerin des Mode Labels KM/A, lebt in ihren Kollektionen den Non-Konfirmismus und produziert Stücke, die sich durch Einzigartigkeit und Handarbeit auszeichnen. Ihre Designs bestechen durch Innovation, Funktionalität, Zeitlosigkeit und ungewöhnliche Materialien. So besteht etwa ihre neue Mantelkollektion aus ausgemusterten Fallschirmen. Statt… weiterlesen »

weiterlesen

Bier aus dem Salzburger Brauhaus Gusswerk

Donnerstag, 21. Juni 2012

Kaum ein Bier könnte besser auf die Biorama Fair Fair passen, als das von Reinhold Barta in Salzburg gebraute Biobier. Hier ist nicht nur sein Edelguss vom Fass erhältlich, sondern auch alle anderen Bierspezialitäten, die des Bierconneiseurs Geschmack erfreuen. Im Gusswerk wird nicht nur auf Basis der natürlichsten Biozutaten gebraut, sondern als erste Brauerei überhaupt… weiterlesen »

weiterlesen

Eco Fashion und Organic Cotton: kleidungsladen.de

Dienstag, 19. Juni 2012

Alle Aussteller der Biorama Fair Fair in einer Serie: Der Online-Shop kleidungsladen.de.  Zu Gast aus Deutschland ist die Marke kleidungsladen.de. In deren Shop kann man faire und biologisch produzierte Mode und Accessoires von 20 verschiedenen Modelabels kaufen. Auch die Eigenmarke Kleidungsladen setzt ganz auf das Prinzip Nachhaltigkeit. Die große Auswahl und das Design beweisen, dass… weiterlesen »

weiterlesen

Schmuckblüten: Das Jewellery-Label I love Blossom

Dienstag, 19. Juni 2012

Alle Aussteller der Biorama Fair Fair in einer Serie: Das Schmuck-Label I love Blossom. Irene Sator hatte schon ihr ganzes Leben lang ein großes Faible für Kostüme und Schmuck. Bereits als Kind färbte sie mit Begeisterung Stoffe ein, entwarf Grußkarten und beschäftigte sich mit Seidenmalerei. Ihre Leidenschaft hat sie zum Beruf gemacht, zunächst als Kostümbildnerin… weiterlesen »

weiterlesen

Avant garde fashion for the everyday woman: Das Modelabel Fröhlich

Freitag, 15. Juni 2012

Alle Aussteller der Biorama Fair Fair in einer Serie: Das Modelabel Fröhlich.  Alles begann im kleinen Kreis. Unter ihren Freunden verkaufte Gabriele Rigby selbstgenähte Mode. Heute hat sie ein kleines Label, dass immer noch strikt auf lokale Produktion und Handarbeit setzt. Genäht und designt wird Mode für Frauen, verkauft wird diese in einem kleinen Laden… weiterlesen »

weiterlesen

Mode für (selbst)bewusste Frauen: Das Label Maronski

Montag, 4. Juni 2012

Alle Aussteller der Biorama Fair Fair in einer Serie: Das Modelabel Maronski. 2006 wurde in Wien das Modelabel Maronski gegründet. Von Anfang an standen Qualität und Design im Mittelpunkt. Dementsprechend geben Maronski als Zielgruppe für ihre Mode auch „urbane Frauen in den 30ern bis 50ern, die einen individuellen Lebens- und Modestil abseits des Mode-Mainstream pflegen“,… weiterlesen »

weiterlesen

Are you aware? Das Modelabel awear

Donnerstag, 31. Mai 2012

Alle Aussteller der Biorama Fair Fair in einer Serie: Das Modelabel awear. Stop following – Start leading – hör auf, anderen zu folgen, nimm dein Leben selbst in die Hand! Das ist den Machern von awear wichtig. Genau so wichtig, wie Bewusstseinsbildung in Bezug auf gesellschaftliche Themen und Konsumverhalten. So ist die Mode von awear nicht… weiterlesen »

weiterlesen

„Nachhaltige Mode“ – Eine Podiumsdiskussion von Sonne-International

Donnerstag, 31. Mai 2012

Eine sehr feine Initiative ist die CleanClothesKampagne (CCK), über die wir hier schon ausführlich berichtet haben. In Zusammenarbeit mit der Organisation Südwind veranstaltet Sonne-International im Rahmen dieser Kampagne am 18.Juni 2012 eine Podiumsdiskussion zum Thema „Nachhaltige Mode“. Moderiert von der Modedesignerin Esther Weinberger werden ab 18.00 folgende Teilnehmer im Afro-Asiatischen Institut diskutieren: Andrea Reitinger (EZA… weiterlesen »

weiterlesen

100% Recycling Fashion: Das Modelabel Milch

Donnerstag, 24. Mai 2012

Alle Aussteller der Biorama Fair Fair  in einer Serie – Das Modelabel Milch. Das Label Milch wurde 1998 von Cloed Baumgartner gegründet, die seitdem unter diesem Name Mode macht. Ihr Konzept ist dabei die Wiederverwertung – und damit das Schonen von Ressourcen. Durch das sogenannte Upcycling wird ausgemusterte Ware in anderen Kontexten wieder verwendbar gemacht.… weiterlesen »

weiterlesen

Red Alert in the Green Range? Nachhaltigkeit und Greenwashing in der Modebranche

Mittwoch, 23. Mai 2012

Am 4.6.2012 findet im Wiener Museum für angewandte Kunst (MAK) ein Fashion Talk zum Thema „Red Alert in the Green Range? Sustainability as a trend and marketing strategy“ statt. Behandelt wird dabei vor allem die Frage, wo Überzeugung aufhört und Marketing anfängt. Wohin man blickt: Das Schlagwort Nachhaltigkeit findet sich gegenwärtig im Repertoire jedes noch… weiterlesen »

weiterlesen

Bioqualität aus der Genussmanufaktur: Produkte vom Lukashof

Freitag, 18. Mai 2012

Alle Aussteller der Biorama Fair Fair in einer Serie. Am Foodmarket vertreten: Der Lukashof. Der Lukashof in der Weststeiermark ist seit dem 16. Jahrhundert (!) in Familienbesitz. Trotzdem lautet das Motto des Hofes: „Wir sind nicht Erben unserer Eltern, sondern die Pächter unserer Kinder“. Demzufolge hat sich Familie Högler auch ganz dem nachhaltigen und biologischem… weiterlesen »

weiterlesen

MuseumsQuartier startet exklusiven Blog zu MQ Summer of Fashion

Freitag, 18. Mai 2012

Das MuseumsQuartier Wien macht während des „MQ Summer of Fashion“ die Mode- und Kunstszene auch online erlebbar und bietet exklusive Backstage-Informationen seit 15.Mai 2012 auch auf einem exklusiven Blog. Ab 14. Juni wird das MuseumsQuartier Wien mit Ausstellungen, eigenem Filmprogramm, Performances und Modeschauen sowie der Biorama Fair Fair während des „MQ Summer of Fashion“ zum… weiterlesen »

weiterlesen

T-Shirts für ein gutes Gewissen: Das Modelabel Zerum

Mittwoch, 16. Mai 2012

Alle Aussteller der Biorama Fair Fair  in einer Serie:  Das Modelabel Zerum. Das junge Modelabel Zerum produziert seine Mode für „faire Individualistinnen und Individualisten“ ausschließlich unter ebensolchen Bedingungen. Mode ist bei Zerum nicht nur trendig und praktisch, sondern soll auch ein am Körper getragener Ausdruck für Nachhaltigkeit, Solidariät und Fairness in einer globalen Gemeinschaft sein.… weiterlesen »

weiterlesen