Autor: thomas

goldkind.wien – nachhaltig von klein auf 

Mittwoch, 10. Mai 2017

goldkind.wien bezaubert mit fröhlichem und buntem Textil Eltern sowie Kinder. Und das Beste daran, der kleine, ökologische Fußabdruck.  Umweltbewusste Familien, die für ihren Nachwuchs entsprechende organische Kinder- und Babymode suchen, werden beim Concept Store goldkind.wien in der Landstrasser Hauptstraße im dritten Bezirk fündig. Die Kleidung aus nachhaltigen Rohstoffen ist besonders weich und eignet sich deshalb… weiterlesen »

weiterlesen

Bank für Gemeinwohl – Durch die Bank besser!

Mittwoch, 10. Mai 2017

Die Bank für Gemeinwohl kann sich seit 2014 stolz als erste ethische Bank Österreichs behaupten. Genossenschaftlich organisiert, hat sie sich zum Ziel gesetzt, das Wirtschafts- und Finanzsystem grundlegend zu verändern.  Die Idee eine Alternativbank zu gründen, ist aus einem zivilgesellschaftlichen Interesse heraus entstanden. Nachdem die große Wirtschafts- und Finanzkrise 2008 die Anfälligkeit eines spekulativen Finanzkapitalismus… weiterlesen »

weiterlesen

Ich mach es anders – der Blog für Nachhaltigkeit

Mittwoch, 10. Mai 2017

„Mensch weiß nie, wo es hingeht – das Leben ist immer für Überraschungen gut“. Bloggerin Sabrina Haupt befasst sich mit dem Thema Nachhaltigkeit und möchte Menschen das Thema näher bringen.  Sabrina Haupt studierte Internationale Entwicklungen, war sechs Jahre lang in der NGO-Szene tätig, ist Bloggerin und interessiert sich für Nachhaltigkeit.  Im April 2016 hat sie… weiterlesen »

weiterlesen

Mode für Kleine – Öko und Restlverwertung

Mittwoch, 10. Mai 2017

Von Schlafsäcken und nackten Babyzehen bis hin zu bunten Piratenhosen aus Vintage-Stoffen. Gefinkelte ökologische Restlverwertung von Modemacherin und Mutter Anna Pollack, die jeden kleinsten Stoffrest zu verwerten weiß. Anna Pollack, Gründerin und Mutter fand für ihre drei Kinder nichts passendes anzuziehen, sodass sie sich schlussendlich 2006 selbst an die Nähmaschine setzte und erst mal Schlafsäcke… weiterlesen »

weiterlesen

JOADRE – Mode gegen Menschenhandel

Mittwoch, 10. Mai 2017

Joadre ist ein Modelabel, das nicht nur Wert auf frische Farben und einen ethnisch inspirierenden Lifestyle legt, sondern auch versucht ihre Mode als Werkzeug gegen den Menschenhandel einzusetzen. Die Kreationen von Menschenrechtsaktivistin Joana Adesuwa Reiterer, der Gründerin von Joadre, sind vom pulsierenden Leben in Nigeria sowie frischen Farben von traditionellen afrikanischen Stoffen inspiriert. Die Vision des… weiterlesen »

weiterlesen

ZERUM – die irrwitzigen Kreativen

Mittwoch, 10. Mai 2017

Zerum ist ein junges Modelabel, das ausschließlich unter fairen und nachhaltigen Bedingungen produziert. Der Name leitet sich von „Serum“, dem Heilmittel ab und spiegelt somit den positiven Aspekt unserer Produktion wieder. Nachhaltiger Lifestyle für faire Individualisten ist das Ziel! Zerum grenzt sich von menschen- und umweltunwürdiger Massenproduktion in Ländern der Dritten Welt ab und hat stattdessen einen… weiterlesen »

weiterlesen

better b. good – it’s either right or wrong 

Mittwoch, 10. Mai 2017

Das Modelabel better b. good rühmt sich damit, keine halben Sachen zu machen. Während des gesamten Produktionsprozesses wird Nachhaltigkeit groß geschrieben. Der Appell steckt bereits im Namen des Modeunternehmens rund um Christine Schlögl aus dem 18. Bezirk in Wien. Better b. good folgt strikten moralischen Prinzipien. So sollen die essentials der Firma das Ergebnis einer… weiterlesen »

weiterlesen

Anzüglich – fair und organisch

Mittwoch, 10. Mai 2017

Anzüglich steht seit 2009 für einzigartige Mode aus Wien – fair und organisch! Designerin Bawi Koszednar hat sich mit ihrem unverkennbaren Stil einen Namen gemacht: „klare Formen, bekennende Farben und eine gerade, zeitlose Schnittführung, die den weiblichen Körper selbstbewusst und unbescheiden in den Mittelpunkt stellen.“ Ihre Kollektion ist zeitlos und bietet ihren Trägerinnen Freiraum zum… weiterlesen »

weiterlesen

Fairkleidet – Eco-Fashion aus Klosterneuburg     

Donnerstag, 4. Mai 2017

Wer sich fair und nachhaltig kleiden will, muss sich nicht verkleiden. Dafür sorgt die Eco-Fashion Boutique Fairkleidet in Klosterneuburg. Vor den Toren Wiens verkauft Klaudia Ernst in der Innenstadt von Klosterneuburg Mode für bewusste Trägerinnen und Träger. In ihrem Shop gibt es ausschließlich Textilien mit GOTS-Zertifizierung. Labels wie Armed Angels, Braintree, HempAge, bleed, recolution, uprise,… weiterlesen »

weiterlesen

Magdas Design – Alles andere als oberflächlich

Donnerstag, 4. Mai 2017

Die Design-Sparte der Caritas-Werkstätten schafft Alltagsgegenstände, die von Menschen produziert werden, die es auf dem Arbeitsmarkt schwer haben.  Die Caritas engagiert sich in vielen Bereichen, und das nicht nur als klassisches Hilfswerk, sondern auch als Social Entrepreneur, mit integrativen und nachhaltigen Geschäftsmodellen. Unter dem Namen Magda’s Design schafft die Caritas Arbeitsplätze für Menschen, die es… weiterlesen »

weiterlesen

Mangolds – Für Öko-Lebensstil, der heraussticht

Donnerstag, 4. Mai 2017

„Outstanding Eco Lifestyle“ ist das Business-Motto des Grazer Unternehmens, das Restaurants und einen Online-Shop für nachhaltige Produkte betreibt Unter dem Namen Mangolds kann man in Graz vegetarisch essen – und das inzwischen seit einem Vierteljahrhundert. Zwei Lokale, ein Mangolds Mobil und ein Catering-Service gehören zum kleinen Bio-Imperium der Unternehmerin Julia Pengg. Im letzten Jahr ist… weiterlesen »

weiterlesen